You are currently viewing Konzert BACH&HOME 2022

Konzert BACH&HOME 2022

Am 27. August 2022 um 16 Uhr wird das „Trio zafferano“(Julian Fricker, Cora Riedel und Iris Bürger) aus Lübeck mit seinem Programm „Bach@home “ in der Kaufmannskirche zu hören sein. Iris Bürger (im Bild Mitte) kommt als Kind der Kaufmannsgemeinde aus ihrer jetzigen Heimat Lübeck im August nach Erfurt, um in ihrer Kindheits-Gemeinde mit Musik-Kolleginnen und -Kollegen nach längerer Pause mal wieder ein Konzert zu gestalten. Mit ihrem folgenden Beitrag laden wir herzlich dazu ein.
Das Konzert wird von der Kaufmännergesellschaft verantwortet; Karten an der Abendkasse: 10 €.

Johann Sebastian Bach ist uns als Komponist zahlreicher, großartiger Werke bekannt. Darunter sind seine Brandenburgischen Konzerte und seine Kantaten opulente Beispiele einer musikalischen Farbigkeit. Bach konnte hier aus dem Vollen schöpfen. Und wie auf seinem eigenen Instrument, der Orgel, konnte er mit dem Orchester, das ihm zur Verfügung stand, alle Register ziehen. Allerdings waren ihm diese Möglichkeiten nicht immer vergönnt. Oft sind seine Kompositionen einem Pragmatismus unterlegen, den er sich wohl in seinem Alltag zu eigen machen musste. So war es wahrscheinlich für ihn selbstverständlich, seine musikalischen Ideen zunächst auf den kompositorischen Inhalt, den Kontrapunkt, zu beschränken. Die Orgel bot ihm dann die klangliche Vielfalt, die er sich wünschte.
Wir stellen uns Bach zu Hause vor, inmitten des geschäftigen Treibens seiner Großfamilie, in der die Musik die Hauptrolle spielte. Das Haus war ja voll mit Musikern. Jedes Familienmitglied konnte ein Instrument spielen, jeder konnte singen. Instrumente waren bestimmt in jeder Ecke zu finden – und seien es nur schlichte Kochlöffel, mit denen das Glockenspiel bedient wurde. In einer unausweichlichen Beschränkung findet die Kreativität überraschende Wege. Vielleicht kam Bach ja auf den Gedanken, seine komplexen und für einen Organisten überaus herausfordernden Trio-Sonaten statt allein auf der Orgel von drei Söhnen auf Blockflöten spielen zu lassen? Eigentlich ein recht naheliegender Gedanke.


Wir haben die Orgel-Triosonaten für Blockflöten arrangiert und folgen damit einer Tradition, die Blockflötisten seit jeher pflegen: Das Für-sein-Instrument-spielbar-Machen von Werken, die nicht expliziert für Blockflöte gedacht waren. Zwei Sonaten sollen in unserem neuen Programm „Bach @ Home“ im Mittelpunkt stehen. Hinzukommen kleinere Stücke beispielsweise aus dem Notenbuch für Anna Magdalena Bach. Hier soll der kurzweilige Aspekt der Musik Bachs im Vordergrund stehen. Wir bedienen uns dabei aller Flöten, von der 20 cm kleinen Garkleinflöte bis zum 2,5 m großen Subbaß. Ungewöhnliche und modern anmutende Spieltechniken, ein Virginal und andere überraschende Instrumente sowie Gesang machen dieses Konzert zu einem besonderen Erlebnis.

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar